Der Hopfen (von April bis zur Ernte)

Als Hobbybrauer wollte ich schon immer einen eigenen Hopfengarten. Nicht etwa um damit mein Bier zu würzen (das haut nämlich meistens nicht hin), nein vielmehr aus Gaudi und Interesse an der Hopfenpflanze selbst, da mich dieser „Rechtswinder“ schon immer irgendwie fasziniert hat.

Da ich verständlicherweise nicht genug Bodenfläche als Privatperson zur Verfügung habe und auch nicht genügend Zeit, um einen großen Hopfengarten zu bewirtschaften, habe ich mich dazu entschlossen, einen ganz kleinen, winzigen Hopfengarten (vielleicht sogar den kleinsten der Republik) anzulegen.

Dieser misst gerade mal 150 x 220 cm und ist in meinen Garten integriert. Anfang April habe ich in diesem 6 Hopfenstangen (Länge 6 Meter) aufgestellt und Mitte April 6 Hopfen-Fechser aus der Hallertau eingepflanzt, die nun hoffentlich an den Stangen empor klettern werden. Aber da bin ich guter Hoffnung. Für mich und alle interessierten Haus- und Hobbybrauer dokumentiere ich die Wachstumsphasen bis zur Ernte im August/September anhand von aussagefähigen Fotos mit entsprechenden Texten.

Zur Ernte werde ich dann Verwandte und Freunde einladen und ein kleines „Hopfenzupfer-Fest“ mit selbstgebrautem Bier feiern.

Bis dahin und viele Grüße.

Klaus Kling

1.) Mein frisch angelegter Hopfengarten Mitte April 2012

2.) Die ersten Triebe sprießen (22. April 2012)

3.) Der Hopfen windet sich (11. Juni 2012)

4.) Es geht weiter nach oben (10. Ju l i 2012)

5.) Die Zapfen bilden sich (7. Aug. 2012)

6.) Das schreibt die Presse (LKZ am 18. Aug. 2012 [1.871 KB]

7.) Hopfen-Impressionen (im Aug. 2012)

8.)
Hopfenzupfen mit kleinem Fest (6. Sept. 2012)

9.)
Viktoria unsere Hopfenkönigin 2012

10.) Das schreibt die "Heilbronner Stimme" (13. Sept. 2012) [1.431 KB]

11.) Das berichtet die "Bietigheimer Zeitung" (14. Sept. 2012) [596 KB]

12.) Auch die "Hallertauer Zeitung" berichtet (18. Sept. 2012) [254 KB]

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren