3.) Gesundes Bier (Xan-Bier)

Nach medizinischen Untersuchungen erhöht der Genuss von Bier die Lebenserwartung. Es senkt das Risiko von Herzerkrankungen, Herzinfarkten und Schlaganfällen. Zudem ist es gut für die Durchblutung und beugt Gallensteinen vor. Seine Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente haben ebenfalls positive Auswirkungen auf unseren Körper. Der einzige Minuspunkt ist der Alkohol. Aber in Maßen, das heißt, bei etwa einem Bier pro Tag, ist er nicht schädlich.

Wissenschaftler der Technischen Universität München haben das traditionelle Bier jetzt weiterentwickelt: Sie erfanden das Gesundheitsbier "Xan". Dieser Name bildet die Abkürzung für den Pflanzenwirkstoff Xantohumol, der im Hopfen enthalten ist. Das Xan-Bier enthält weniger als drei Prozent Alkohol und vier Mal mehr gesundheitsfördernde Stoffe als gewöhnliches Bier. Diese Inhaltsstoffe sind zum Beispiel das Polyphenol und bestimmte Milchsäuren. Polyphenole schützen den Körper vor Entzündungen und verhindern Blutgerinnsel. Sie lassen also das Blut im Körper besser fließen.

Über die Brautechnik wollen die Wissenschaftler noch nicht viel verraten. Sie ist relativ einfach und unterscheidet sich kaum vom sonst üblichen Hergang. So halten die Brauer das deutsche Reinheitsgebot von 1516 auf jeden Fall ein. Und es hat sich bereits eine Brauerei gefunden, die Xan für den Markt produzieren möchte. Der Startschuss dazu fällt im Januar nächsten Jahres: Dann können alle Biertrinker das neue Blonde im Handel kaufen und kosten. Für die Gesundheit auf jeden Fall gilt: Man sollte es immer noch in Maßen, nicht wie in Bayern in Massen genießen...

(von RTL II - Welt der Wunder -)

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren