10.) Eierkuchen mit Bier

(von Sonja K.)

35 g Mehl, 1 Ei, 1 Prise Salz bzw. 15 g Zucker, 1/8 l lauwarmes helles Bier
Eierkuchenteig wird genauso verarbeitet wie Ausbackteig. Wer noch 1/2 TL
Backpulver zusetzt, wird es nicht bereuen.

Warum aber Bier statt Wasser oder Milch? Es ist nicht nur die Kohlensäure,
die es enthält, die dafür sorgt, dass der Teig lockerer wird. Dann könnte man
auch Mineralwasser nehmen. Darüber hinaus wirken sich noch in kleinen
Mengen die edelsten Bestandteile des Bieres aus: Hopfen und Malz. Man
schmeckt´s einfach!
Da es kaum etwas Essbares und Gutschmeckendes gibt, mit dem man
einen Eierkuchen oder eine Omelette nicht füllen kann, erspare ich mir, an
dieser Stelle die unendliche Fülle der Eierkuchen- und Omelettevarianten
aufzuzählen.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren