Sie sind hier: Startseite » Europa » Großbritannien

Großbritannien

Mai 2015

Mit dem Wohnmobil durch Großbritannien. Die erste Herausforderung war dabei natürlich der Linksverkehr. Mit dem eigenen Wagen (also dem Lenkrad eigentlich auf der falschen Seite) war es anfangs gar nicht so einfach. Doch mit einigen Meilen Übung hatte ich mich schnell daran gewöhnt. Nur auf den einsamen Single-Track-Roads wurde es manchmal doch ein wenig eng...

Aber zurück an den Anfang. Nach dem Verlassen des Tunnels in Folksstone ging es gen Westen. Eine kleine Stippvisite in Brighton mit Pier-Besichtigung und einem geruhsamen Cup of Tea ging es mit kleinen Stopps in Worthing und Portsmouth nach Amesbury.

Stonehenge - entzauberter Mythos

Gestärkt mit einem guten English Breakfast machte ich mich auf nach Stonehenge. Wie schon in Carnac war alles ringsum eingezäunt. Nach dem obligatorischen Museumsbesuch schob ich mich mit etlichen weiteren Besuchern zum Monument, das leider nicht auch nicht direkt begehbar war. Eindrucksvoll war es natürlich schon, aber für mich hat der Besuch den Mythos entzaubert.

  • London

  • Stonehenge

  • "Queuing" - die etwa andere Warteschlange

Ein wenig desillusioniert nahm ich meine Reiseroute wieder auf und fuhr Richtung London. Windsor Castle lag direkt am Weg und so nutzte ich die Gelegenheit für einen Blick auf den royalen Wohnsitz. Eine letzte Übernachtung vor den Toren Londons, dann ging's mitten hinein in die britische Metropole.

  • London

    Nachdem ich mein Wohnmobil gegen ein Underground Ticket eingetauscht hatte, fuhr ich mitten ins Herz von London. Ein Blick auf den Tower und die Tower Bridge in strahlendem Sonnenschein entlockte auch mir ein breites Lächeln, und los ging es zu den zentralen Sehenswürdigkeiten...